Bis zur Trauerfeier und Beisetzung

rose-2976674_1280.8×4

Bis zur Trauerfeier und Beisetzung

 

Bis zur Trauerfeier und Beisetzung

 

Persönliche Dinge dem Kind mitgeben

Man kann in den Sarg zB Kleidung der Eltern, Bilder, Stofftiere, Kuscheldecke, Schmuck-Anhänger, gemalte Zeichnungen oder etwas Gebasteltes von den Geschwistern mitgeben.

 

Abschied nehmen – in aller Ruhe

  • Nach der Einbettung im Sarg unbedingt nochmals in Ruhe Abschied nehmen.
  • Örtlichkeit festlegen in einem Verabschiedungsraum des Bestatters oder zuhause
  • Wer: Eltern, Großeltern, Geschwister, Taufpaten, enge Freunde, Pflegepersonen,…
  • Es ist für die Geschwister wichtig, wenn sie Abschied nehmen dürfen und ihnen dann erklärt wird. Die Seele (= Gefühle = Liebe, Freude, Glück, Wut, Angst, Trauer) ist schon in den Himmel geflogen. In dem Sarg liegt nur der leblose Körper von deinem Geschwisterl Buchtipp: „der Seelenvogel“

 

Parten-Verteilung

  • Wird ein Postwurf gemacht
  • Oder selber von den Angehörigen verteilt
  • Müssen welche versendet werden

 

Trauerfeier

Mit Bestatter und dem Geistlichen die Inhalte der Gestaltung der kirchlichen/weltlichen Trauerfeier festlegen.

 

Grabkreuz

Hier ist das einfache Holzkreuz gemeint, welches man bei der Bestattung am Anfang mit einer Namensaufschrift und Bild verwendet bis das Grab komplett fertig gestellt ist.

 

Trauerdruck

Parten und Andenkbilder macht der Bestatter. Außer man möchte etwas anderes dann muss man sich eine Druckerei suchen. (zB beim Andenkenbild anderes Format, mehr Bilder vom Kind, in Farbe,..). Darauf achten und fragen, ob die Druckerei das Andenkenbild bis zur Beisetzung drucken und liefern kann!

  • Wie viele Parten drucken?
  • Wie viele Andenkenbilder drucken?

Bei den Andenkenbildern darauf achten, dass man noch viele Kondolenzschreiben per Post erhält und dann ein Andenkenbild senden

Aufbahrung des Kindes

Wird vom Bestatter organisiert bzw. ist die Frage wo?

  • Daheim (Kinderzimmer?)
  • Daheim für die Familie und dann noch für die Bevölkerung in der Friedhofshalle?
  • Friedhofshalle/Aufbahrungshalle der Pfarre
  • Ist eine Kapelle zur Verfügung?

 

Aufbahrungsgestaltung

  • Kerzen
  • Blumen
  • Bild/Bilder, Stofftiere vom Kind

 

Bet-Gedenk-Zeit Daheim/Friedhofshalle/Kapelle

  • Wollen Sie es traditionell mit angegeben Zeiten/Datum und es wird der Rosenkranz gebetet?
  • Oder möchten Sie es individuell gestaltet? Beispiel

Beispiel: Es gibt nur 1 Tag und 1 Stunde eine Betmöglichkeit und da werden:

  • Kindgerechte Texte, Geschichten gelesen.
  • Ein Chor oder ein paar Sänger singen zwischendurch Lieder
  • Bilder vom Kind werden aufgehängt am Bet-Ort
  • Bilder vom Kinderzimmer des Kindes werden aufgestellt
  • Die Geschwisterkinder können Seifenblasen machen
  • Die Geschwisterkinder können während der Betzeit ein Bild mit Regenbogen, Schmetterlingen, Blumen malen

 

Aussegnung

Wird vom Bestatter organisiert aber dennoch werden Fragen gestellt:

  • Daheim und das verstorbene Kind wird zur Pfarrkirche begleitet
  • Friedhofs-Aufbahrungshalle/Kapelle und das Kind wird in die Pfarrkirche begleitet.
  • Direkt in der Pfarrkirche

 

Trauerfeier Gestaltung

  • Bild vom Kind mit Rahmen
  • Kerze für das verstorbene Kind (Taufkerze oder Neue)
  • Blumenschmuck
  • Leser für Lesung/Fürbitten, evt. eigenen Text
  • Leser für Lebenslauf
  • Symbole vom Kind
  • Chor/Sänger
  • Musik: Orgel, Klavier, Harfenspieler – ist dies gewünscht?

Kerzen

Es gibt Kerzenangebote beim Bestatter oder man verwendet zB die Taufkerze oder lässt sich von jemanden eine Kerze neu machen. Sollte eine neue Kerze erst angefertigt werden, dann unbedingt fragen ob es sich bis zur Beisetzung ausgeht!

Bild vom Kind mit Rahmen

Blumen-Schmuck

Am besten Sie besprechen dies mit einem Blumengeschäft. Die haben damit Erfahrung, weil man an so vieles nicht denkt!

  • Für die Aufbahrung:
    • Kranz, Gesteck, Blumenstrauß, Bäumchen, Topfblume, Kerzen
    • Bäumchen/Blumen zB mit Herzen, Schmetterlingen, farblichen Bändern dekorieren.
    • Kerze in Laternen stellen und zB mit Herzen, Schmetterlingen, farblichen Bändern dekorieren
    • Bänderbeschriftung: Für immer in unserem Herzen deine Eltern, In Liebe dein Bruder….
  • Für die Beisetzung:
    • Möchte man einen Kranz oder nur ein Gesteck oder nur Blumensträuße
  • Am Grab selber:
    • Blumen auf den Sarg legen/in das Grab werfen (zB Eine Vase voller Lieblingsblumen (Gerbera, Rosen, Nelken, Tulpen…) zum Sarg dazu stellen und diese dann mit zum Grab nehmen!)

 

Lebenslauf

  • Möchte man, dass nochmals die Geschichte vom Kind vorgetragen wird?

Wenn ja, dann den Lebenslauf verfassen.

  • Wer liest die Lebensgeschichte

 

Lesung

  • Entweder wird die Lesung von der Pfarrkirche vorgegeben
  • Oder man darf sich selber eine Lesung raussuchen
  • Leser: Kann man selber suchen/bestimmen Taufpate, Tante, Onkel,…

 

Fürbitten

  • Diese darf man eigentlich selber schreiben.
  • Leser für Fürbitten: Taufpate, Tante, Onkel, Cousine, Cousins, Freunde
  • In der Anlage sind ein paar Vorschläge für Fürbitten

Texte

  • In der Anlage finden Sie Texte, welche auch gelesen werden können.

 

Symbole

  • Möchte man, dass der Geistliche einige „Lebensbegleiter“ vom Kind zeigt zB Spielzeug, Puppe, Kleidung (zB der 1. Strampler, das 1. Kleid, Kuscheldecke,..)

 

Liederwünsche

  • Welches Lied hast du deinem Kind immer vorgesungen?
  • Lalelu, Schlaf Kindlein Schlaf, Guten Abend und Gute Nacht,
  • Die Liebe = The Rose in Deutsch wunderschöner Text
  • Angels von Sarah Maclachlan
  • Fly with me – Lenas Song von Stefan Nilson aus dem Film „Wie im Himmel“
  • Somewhere over the rainbow
  • Hallelujah von David Cohen
  • Annies Song von John Denver
  • Amoi seg ma uns wieder von Andreas Gabalier

 

Musikvorschläge

  • River flows of me von Yiruma
  • Ballade pour Adeline von Richard Clayderman

 

Für die Geschwisterkinder am Grab

  • Seifenblasen machen
  • Luftballons steigen lassen

 

Träger für Kreuz, Sarg, Blumenschmuck

  • Bild: Wer trägt das Bild vom Kind (zB Geschwisterkind, Cousin, Bestatter?!)
  • Grabkreuz: Träger (zB Geschwisterkind, Cousin)
  • Sarg-Träger: Wenn ja wieviel Personen
  • Wagerl für Sarg: Wieviel Personen
  • Blumenschmuck: Wer trägt diesen?

 

Verteilung der Andenkenbilder:

  • Wieviele Ausgänge hat der Friedhof?
  • Wieviele Personen werden benötigt?
  • Andenkenbilder in ein Körberl zum Verteilen geben?

 

Trauerkleidung, was ziehe ich selber an?

 

Gaststäte für Trauermahl reservieren

  • Wird in ein Hotel/Gasthaus nach der Beerdigung eingekehrt?
  • Reservierung im Hotel/Gasthaus für die Hinterbliebenen.
  • Bestellung vom Essen – was ist Tradition? Würstlsuppe, Gulaschsuppe?!?

 

Parkplätze

  • Wie sieht es mit Parkplätzen aus?
  • Muss man irgendwo nachfragen, ob man Parken darf (zB Liftparkplatz,…)
  • Info an die Verwandten, Freunde,… geben wo Parkmöglichkeit,..

Eva

Eva ist die Gründerin und Vorsitzende des Vereins. Sie ist die Mama von unserem Engel Haylie welche am Tay-Sachs Syndrom litt und im April 2018 verstorben ist. Haylie war der Grund warum dieser Verein gegründet wurde und so wurde er in gewisser Weise zu ihrem Vermächtnis. Haylie war ein große Inspiration und wir werden sie nie vergessen.

Leave a Comment

Your email address will not be published.