Wir suchen dich!

URLAUBBLOG

Wir suchen dich!

  • Du bist Kinderkrankenschwester und bist mit der täglichen Pflege von schwerkranken Kindern

    (unter anderem -abhängig von dem Kind – Nahrung und Medikamente sondieren bzw verabreichen, Speichel absaugen, lagern, Körperpflege bei Bewegungsunfähigkeit und co.) vertraut?

  • Du bist liebevoll und bist auch im Falle von kleineren EPI Anfällen (abhängig von Kind und Krankheit) nicht überfordert?

  • Du bist bereit die Familie auch vor dem eigentlichen „Job“ ein wenig kennen zu lernen?

  • Du bist kompetent, fleißig und hast meistens gute Laune?

 

Dann bist du genau die/der Richtige für uns!

Unser Verein Hand in Hand für Tay-Sachs & Palliativkinder sucht für seinen Familienservice „Urlaubsbegleitung“ engagierte Kinderkrankenschwestern und Intensiv-Krankenschwestern bzw Pfleger (gerne auch schon pensioniert oder in Karenz etc) die zeitlich flexibel sind und betroffene Familien in ihren Familienurlaub begleiten würden (auch Auslandsreisen) um dort die Familie ein wenig zu entlasten.

Deine Aufgaben werden vor Urlaubsantritt besprochen und es wird sich auf eine Anzahl an Stunden die du aktiv mit dem besonderen Kind verbringst und dich um dieses kümmerst, ausgemacht.

Es geht darum, dass sich Familien von Palliativ-erkrankten Kindern oft nicht mehr „allein“ in den Urlaub fahren trauen, oder es auch einfach keinen Sinn für Sie ergibt –  da sie auch im Urlaub die Pflege übernehmen müssten, und somit keine Erholung stattfinden würde.

Daher haben wir ein Modell erarbeitet das für beide Seiten attraktiv sein sollte:

  • Ein gemeinsamer Urlaub über 1 oder 2 Wochen.

  • Die Familie bezahlt alle Reise und Unterkunftskosten, der Verein bezahlt einen „Lohn“ (oder eher ein Taschengeld damit du dich gut selbst versorgen kannst und vielleicht auch etwas unternehmen kannst etc.) und übernimmt deine Versicherung.

  • Du arbeitest nur eine gewisse Anzahl an Stunden – so viel, dass auch die Familie mal ein bisschen ausspannen kann, aber auch nicht Zuviel, sodass auch du Urlaub machen kannst!

  • Ein großer Wunsch, wäre das übernehmen einer oder mehrerer Nachtschichten (abhängig von Kind und Krankheit), sodass auch die Familie mal eine Nacht durchschlafen kann. Aber genau wie die Stundenanzahl ist das ein Detail, dass in Ruhe und vor Urlaubsantritt vereinbart wird.

  • ACHTUNG: Du wirst dort nicht rund um die Uhr arbeiten müssen! Es geht wirklich nur um eine begrenzte Anzahl an Stunden! Die restliche Zeit kannst du gerne auch ganz normal Urlaub machen und die Zeit alleine oder mit Begleitung genießen!

  • Du wirst für deine Privatsphäre in jedem Fall ein eigenes Zimmer haben, und genug Freizeit um selbst auch den Urlaub richtig zu genießen!

  • Du darfst sogar deinen Partner oder dein Kind mitnehmen (solange du die Unterkunftskosten für diese selbst übernimmst und sie dich nicht am Arbeiten -während der ausgemachten Stunden- behindern)

Das hört sich interessant für dich an? Wie geht es nun weiter?

Du meldest dich bei uns per Mail oder Telefon und wir lernen uns erst mal kennen, du kannst auch gerne direkt eine Bewerbung an eva.binder@palliativkinder.at schicken und dich kurz vorstellen.

Wenn du die/der Richtige für den Job bist, wirst du ein Teil unseres Teams!

Wir führen einen Kalender, in den du die Wochen die du verfügbar bist einträgst (oder wir tragen diese für dich ein) und betroffene Familien können auch ihre „Wunschtermine“ eintragen. Habt ihr euch beide für die selbe Woche(n) eingetragen, wird ein Kennenlerntermin, im Beisein einer Mitarbeiterin unseres Familienservices, vereinbart und ihr seht ob ihr euch auch riechen könnt.

Wenn alles klappt steht dem Urlaub nichts mehr im Weg! Um alles Weitere kümmern wir uns dann gemeinsam mit euch! Wir würden uns sehr freuen, wenn dich unser Angebot anspricht und hoffen, dass du Kontakt zu uns aufnimmst!

Erreichen kannst du uns ganz einfach über office@palliativkinder.at oder per Telefon unter 0660/1509967.

 

Wir freuen uns auf dich!!!

Eva

Eva ist die Gründerin und Vorsitzende des Vereins. Sie ist die Mama von unserem Engel Haylie welche am Tay-Sachs Syndrom litt und im April 2018 verstorben ist. Haylie war der Grund warum dieser Verein gegründet wurde und so wurde er in gewisser Weise zu ihrem Vermächtnis. Haylie war ein große Inspiration und wir werden sie nie vergessen.

Leave a Comment

Your email address will not be published.